ROBI-Gartenteich
Ihr Onlineshop rund um den Gartenteich

21255 Kakenstorf

Fachhandel
Teichtechnik Helfer online
Live Chat
Recall Funktion
schnelle Lieferung

Teichpflege im Herbst

unsere Tipps für die Teichpflege im Herbst rund um den Gartenteich.

Gartenteich

Bevor die Teichlandschaften mitsamt ihrer Bewohner in die Winterruhe gehen, sind einige wichtige Dinge zu beachten!

Teichpflege Herbst - Laubschutznetz

Das größte Problem stellt im Herbst das fallende Laub dar. Gelangt dieses in den Teich, dann verrottet das Laub, verbraucht den gesamten Sauerstoff und die Nährstoffe im Teich - denkbar schlechte Voraussetzungen für einen gesunden Gartenteich.
Sind die ersten Laubblätter im Teich gelandet, sollten sie mit einem Kescher entfernt werden - und zwar komplett. Damit sich zukünftig diese Arbeit in Grenzen hält, ist es sehr empfehlenswert, ein Laubschutznetz über den Teich zu spannen. Beim Spannen des Netzes sollte man unbedingt darauf achten, dass dieses nicht im Wasser liegt, sondern einige Zentimeter über der Wasseroberfläche. Ferner sollte es sehr straff gespannt werden, damit herunterfallende kleinere äste oder größere Massen Blätter nicht das Netz zu sehr bescheren, sodass es doch im Wasser liegt.

Teichpflege Herbst - Wasserqualität

und Sie haben im Frühjahr schnell wieder Freude an Ihrem Teich.
Nur wenn die Wasserwerte optimal sind, können Sie beruhigt sein, dass der Teich gesund in den Winter geht. Meistens ist eine mangelhafte Wasserqualität die Ursache von Fischkrankheiten und Teichproblemen. Prüfen Sie Ihre Wasserqualität

Werte für eine optimale Wasserqualität:

  • pH-Wert: 7-8
  • Nitrit (NO2) <0,15 mg/l
  • GH-Wert: 8-12
  • Nitrat (NO3) <0,50 mg/l
  • KH-Wert: 5-12

Stimmt ein oder mehrere Werte nicht, steuern Sie mit Hilfe der entsprechenden Wasseraufbereiter gegen.

Teichpflege Herbst - Entfernen Sie den Schlamm

Sollen über den Winter die Fische im Gartenteich verbleiben, dann sollten unbedingt die Schlammablagerungen entfernt werden. Damit verhindern Sie, daß sich im Winter übermäßig Faulgase entstehen. Vor allem bei älteren Teichen ist dies sehr zu empfehlen. Hierfür wird aber niemals der gesamte Teichboden entschlammt, sondern immer nur ein Teil. Im Schlamm befinden sich wichtige Mikroorganismen und wirbellose Wasserbewohner wie etwa Schnecken, Wasserasseln sowie Insekten. Sie sind für das Biotop sehr wichtig, da hier wichtige biologische und biochemische Prozesse des Stickstoffkreislaufs geschehen. Aus diesem Grund sollte man höchstens ein Viertel der Schlammablagerungen entnehmen.Zudem kann sich der Teich so wieder schnell erholen und von selbst das ökologische Gleichgewicht herstellen.
Saugen Sie den Schlamm mittels spezieller Schlammsauger ab, oder verwenden Sie spezielle Hochleistungsbakterien.

Teichpflege Herbst - Die Technik warten

Filteranlagen und Pumpen müssen vor dem ersten Frost gesäubert, abmontiert und frostsicher eingelagert werden und entfernen Sie die UV-C Geräte aus dem System. Säubern Sie die Pumpe und den Filter ausschliesslich mit sauberem Leitungswasser. Verwenden Sie niemals Reinigungsmittel. Lager Sie die Pumpen in einem Behältniss mit Wasser, um das Austrocknen der Dichtungen zu verhindern.

Teichpflege Herbst - Verhindern Sie das Zufrieren des Teiches

Ein zugefrorener Gartenteich mag ein romantischer Anblick sein. Für die Fische aber, die unter der Eisdecke eingeschlossen sind, kann er zur Todesfalle werden. Vor allem bei flachen Teichen sollte daher stets eine Stelle eisfrei bleiben. Das Hauptproblem ist der Luftabschluss: Die Blätter und Pflanzenreste auf dem Teichboden zersetzen sich auch während Winters und entziehen dem Wasser dadurch Sauerstoff. Wenn nun kein Luftsauerstoff mehr von außen zugeführt wird, kann das Leben spendende Element knapp werden. Außerdem entstehen durch die Zersetzung schädliche Faulgase, die nicht entweichen können. Im schlimmsten Fall gehen Fische und Kleinstlebewesen zugrunde. Besonders betroffen sind Teiche mit einer Wassertiefe von weniger als 80 Zentimetern. Vor allem in kälteren Landstrichen kann hier der Lebensraum der Fische schnell die kritische Grenze unterschreiten.
Setzen Sie Eisfreihalter ein, um ein zufrieren zu verhindern. Welche Methode zu Verhinderung des zufrierens Sie einsetzen bleibt Ihre Entscheidung. Einfache Styroporplatten reichen bei kurzen und leichten Frost meist aus. Teichbelüfter sorgen nebenbei noch für eine zusätzliche Sauerstoffzufuhr. Teichheizer stören nicht die die Winterruhe Ihrer Fische.
Für den Fall, daß sich trotzdem eine dicke Schnee- und Eisschicht bildet, können Sie mit heißem Wasser versuchen, diese wieder zu öffnen. Keinesfalls aber die Eisfläche mit einem Eispickel oder anderen Geräten bearbeiten, da Sie die Fische dadurch in Ihrer Winterruhe empfindlich stören würden.

Teichpflege Herbst - Wasserplanzen

Ein besonderes Augenmerk sollte auch auf die Wasserpflanzen in einem Teich im Herbst gelegt werden. Sumpfpflanzen beispielsweise stellen sich schon ab Ende August auf den bevorstehenden Winter ein. Sie stellen ihre Lebensprozesse ein, verwelken und zersetzen sich. Die überreste der Wasserpflanzen sollten im Herbst entfernt werden, da sie das Wasser belasten. Auch Seerosen und andere Schwimmpflanzen stellen sich so langsam auf den Winter ein, zersetzen sich und sollten daher entfernt werden. Des Weiteren empfehlen Experten immer wieder, dass man die Unterwasserpflanzen auslichten sollte. Wer nicht winterharte Pflanzen in seinem Gartenteich beherbergt, sollte diese Pflanzen vor dem ersten Frost aus dem Wasser nehmen und sie in einem geeigneten Behälter, an einem kühlen und frostfreien Standort, feucht zu überwintern.

Teichpflege Herbst - Fische richtig füttern

Fische sollen gut genährt in die kalte Jahreszeit gehen, damit sie genügend Reserven haben. Füttern Sie abhängig von der Wassertemperatur. Bei Wassertemperaturen von 5°C bis 12°C verwenden Sie spezielles, leicht verdauliches und vitaminreiches Winterfutter. Füttern Sie nur soviel, wie in ca. 5 Minuten gefressen wird. Entfernen Sie danach das restliche Futter wieder.
Unter 5°C Wassertemperatur soll auf eine Fütterung ganz verzichtet werden.

Haben Sie an alles gedacht, kann der Winter ja kommen und all Ihre Teichbewohner sind gut gegen die kalte Jahreszeit gerüstet und fit für das kommende Frühjahr.

Angebot des Monats - Topseller für die Teichpflege im Herbst

Loading